61. Dachauer Bergkriterium wurde am Schlossberg Dachau absolviert

61. Dachauer Bergkriterium wurde am Schlossberg Dachau absolviert

Wie bereits bei den letzten 60 Austragungen des Dachauer Bergkriteriums, fand auch in diesem Jahr das Radrennen für Jedermann am Schlossberg in Dachau statt. Auch dieses mal wurden mehrere Rennen in verschiedenen Alters und Leistungsstufen absolviert. Wir waren, wie auch schon im letzten Jahr, wieder mit dabei und haben uns die Veranstaltung angesehen. Das Bergkriterium ist der sportliche Höhepunkt des Dachauer Volksfestes, welches ebenfalls in dieser Woche stattfindet.

Björn Thurau (cc-by-sa)

Den Anfang machten die Hobby-Radler in dem Jedermann-Rennen. Dazu wurden 22 Runden durch die Altstadt von Dachau gefahren. Das entspricht 30,25 Kilometer. Auffällig ist hierbei, dass im letzten Jahr lediglich 12 Runden gefahren wurden. Beim Jedermann-Rennen sind in diesem Jahr 16 Radfahrer angetreten. Den Sieg bei den Hobby-Rennfahrern konnte sich Mike Hamann sichern. Der zweite Platz ging, wie auch schon im letzten Jahr an Andreas Lumme. Dritter wurde Alar Jost. Matthias Anders, der Dritt-Platzierte aus dem Vorjahr hat es in diesem jahr lediglich auf Platz 6 geschafft.

Im zweiten Rennen startete die C-Klasse und die Senioren ins Rennen. In diesem Rennen wurden 24 Runden (entspricht 33 km) absolviert. In der C-Klasse konnte sich Nicolai Peglow den Sieg holen. Zweiter wurde Lukas Malgay, dritter Jakob Roithmaier. Im letzten Jahr trat in dieser Klasse Judith Arndt an. Arndt wurde vor 14 Tagen in London Olympia-Zweite im Einzelzeitfahren der Frauen. In diesem Jahr trat leider kein prominenter Fahrer in dieser Klasse an.
Bei den Senioren gewann Stefan Steiner vor Robert Glaßl und Markus Swassek. Glaßl gewann im letzten Jahren die Klasse der Senioren 3. Swassek wurde bereits im letzten Jahr dritter bei den Senioren 2.

Siegerehrung der U17 (cc-by-sa)

Im dritten Rennen traten 13 Fahrer in der Altersklasse U17 an. Der Wettkampf wurde diesmal über 22 Runden, wie auch schon das Rennen der Hobby-Fahrer, ausgetragen. Bei den Junioren ist uns aufgefallen, dass viele junge Talenter die bereits im letzten Jahr teilgenommen haben, auch in diesem Jahr wieder dabei waren. Unter anderem Marius Rapps oder auch Max Amberg. Rapps wurde, genau wie letztes Jahr, vierter in der Wertung. Amberg, im letzten Jahr noch vorletzer der U17, schaffte es in diesem Jahr mit einer starken Leistung auf Platz 5. Auf den ersten Plätzen landete Maximilian Schwendner vor Michael Hocheder und Lukas Merz. Hocheder und Merz waren im letzten Jahr übrigens auch dabei. Beeindruckt hat vor allem der Sieger Maximilian Schwendner. Er setzte sich ab der 5. Wertung im Rennen immer mehr ab und fuhr mit viel Vorsprung  souverän zum Sieg der Junioren.

Mit dem Rennen der Elite verabschiedete sich am heutigen Nachmittag Markus Schwarzmüller vom aktiven Radsport. Schwarzmüller brachte einige Kollegen aus seinem spanischen Team, SALCHI PROTEAM, mit nach Dachau.
Hier noch einige Bilder vom Bergkriterium 2012 in Dachau:

Markus Schwarzmüller

Be Sociable, Share!