DFB-Auswahl nur mit 2:4 gegen Argentinien

angel-di-maria_Fanny-SchertzerIm ersten Länderspiel nach der Weltmeisterschaft in Brasilien hat es für die deutsche Nationalmannschafft nur zu einem schwachen 2:4 gegen den Finalgegner in Brasilien geschafft. Die Argentinier, rund um Angel de Maria, haben zwischenzeitlich sogar mit 4:0 geführt. Auch ohne Lionel Messi, der für dieses Spiel nicht Fit geworden ist, waren die Argentinier vor dem Tor eiskalt. Bei den deutschen haben für die Partie gegen den Vize-Weltmeister ebenfalls einige Stammspiele gefehlt.

Neben dem neuen Kapitän der DFB-Elf. Bastian Schweinsteiger, haben auch noch Mesut Özil, Sami Kedhire und Mats Hummels gefehlt. Der ehemalige Kapitän Phillip Lahm, Per Mertesacker und WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose haben ihre Karriere nach dem gewonnen WM-Finale beendet.
Jogi Löw musste also auf einige Alternativen zurückgreifen. Dies gelang ihm leider nicht immer, denn die neue Abwehr bestehend aus den Dortmunden Großkreutz, Durm, Ginter und dem Schalker Weltmeister Höwedes hatte mit der Argentinischen Offensive einige Probleme. Insbesondere die deutschen Aussenverteidiger haben Angel di Maria nie in den Griff bekommen. Der Neuzugang von Manchester United hat 2 Treffer vorbereitet und eins selbst erzielt. Er war wohl zweifellos der beste Spieler auf dem Feld. Bei den deutschen sind insbesondere Christoph Kramer als zentraler defensiver Mittelfeldspieler und Marco Reus als Offensiver Kopf aufgefallen. Mario Gomez, der gestern sein Comeback nach über einem Jahr in der Nationalmannschafft hatte, verpasste hingegen mehrere Großchancen.

Für die deutschen geht es am Sonntag weiter gegen die Nationalmannschaft von Schottland. Mit dem Spiel gegen die Schotten startet dann auch die Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Spätestens dort sollte sich die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw in besserer Form zeigen.

Be Sociable, Share!